KXIP vs KKR Live Score

Gute Neuigkeiten für Besitzer von smarten IKEA-Lampen.

Mit einem Klatschen die Lampe im Schlafzimmer bedienen. Diese lassen sich künftig mit Google Home, Apple HomeKit oder Amazon Alexa steuern. Das hat sich jeder schon mindestens einmal gewünscht. Mit einem Update für ihr Smarthome-Lampensystem Trådfri, will Ikea es möglich machen die Lampe per Sprachassistent zu bedienen. Auf der deutschen Produktseite von Trådfri ist der Hinweis noch nicht vorhanden.

Laut der Internetseite 9to5Mac.com soll das Update die Trådfri-Lampen auch in das Philips-Hue-Lampensystem integrieren.

Wie IKEA Deutschland ifun.de bestätigte, sollen die Lampen noch im laufenden Monat mit Amazon Echo und Apples HomeKit gesteuert werden können, die Google Home-Integration wird im September erwartet. IKEA hat zudem noch verkündet, dass man das Sortiment ab Oktober erweitern und auch farbige Lampen mit ins Angebot aufnehmen wird.

Trådfri ist im Vergleich zu anderen vernetzten Lichtsystemen vergleichsweise günstig: Das Gateway kostet knapp 30 Euro, E27-LED-Birnen gibt es ab einem Einzelpreis von 10 Euro. Das System ist übrigens schon jetzt mit dem Smartphone steuerbar.


BEMERKUNGEN