KXIP vs KKR Live Score

Dort geriet der Vorstand des linksversifften "Bürgerzentrum Alte Feuerwache" mit der städtischen Gebäudewirtschaft in Streit, weil bei den Planungen einer neuen Toilettenanlage auf eine "kultursensible Toilette" vergessen wurde. Statt eines Toilettensitzes verfügen die "kultursensiblen Klos" lediglich über ein kleines Loch in einer Keramikwanne mit zwei Fußsockeln.

Ein Plumsklo entspräche eher dem, was in islamisch geprägten Ländern üblich ist, sagt Konrad Müller vom Vorstand des Bürgerzentrums gegenüber dem Kölner Express. Beim Stuhlgang muss sich der Benutzer hinhocken. Müller erklärt aber, dass die Toilette nicht in Ost-West sonder in Nord-Süd-Richtung gebaut werde.

In dem soziokulturellen Zentrum wird Flüchtlingen ein breites Angebot gemacht: Kochveranstaltungen, Kurse und ein Café sollen den Kontakt zwischen Migranten und Kölnern fördern. "Und wir möchten den Menschen aus diesen Ländern damit das Gefühl geben, dass sie hier zu Hause sind". Mit den zusätzlichen Toiletten wollte der Verein auch Besuchern aus vorwiegend muslimischen Herkunftsländern seine Offenheit zeigen. Auch die heimische Bevölkerung könne so etwas über andere Kulturen lernen, ergänzt ein anderer Vereinsvorstand. Insgesamt liegen die Kosten zur Sanierung der Halle des Bürgerzentrums bei rund 1,2 Millionen. Der Mehraufwand halte sich zudem mit nur rund 100 Euro in Grenzen.

Großer Wirbel um ein Plumpsklo in Köln: in der Alten Feuerwache wird eine "kultursensible Toilette" ohne Spülung und Klopapier errichtet.

Die besondere Form der Willkommenskultur ist übrigens kein Novum.


BEMERKUNGEN