KXIP vs KKR Live Score

Premierensieg für Brooks Koepka bei einem Major. Eine solche zauberte der Ex-US-Open-Champion Jordan Spieth aus dem Hut.

Einen Einbruch erlebte der zweite deutsche Profi auf dem Erin Hills Course.

Jäger absolvierte den im US-Bundesstaat Wisconsin gelegenen Par-72-Kurs mit 73 Schlägen an Tag zwei und belegt mit 144 Schlägen den geteilten 43. Platz. Auch der Münchner Stephan Jäger überstand den Cut und darf am Wochenende beim zweiten Major-Turnier der Saison abschlagen.

"Es fühlt sich großartig an, meinen Namen neben so vielen anderen großen Namen auf dieser Trophäe zu verewigen", schwärmte Koepka nach seinem Triumph.

An der Spitze der 117. US Open befindet sich nach der zweiten Runde ein Quartett: Die US-Amerikaner Brian Harman und Brooks Koepka sowie die Engländer Paul Casey und Tommy Fleetwood liegen gleichauf mit 137 Schlägen in Führung. 44 Spieler unter dem Platzstandard stellten einen neuen Rekord für Auftaktrunden bei den US Open dar.

Koepkas Karriere ist ziemlich untypisch für einen US-Golfprofi.

Der große Durchbruch auf der US-Tour gelang Koepka im Februar 2015, als er bei der Phoenix Open seinen ersten PGA-Titel gewann.

Von den Top Ten in der Weltrangliste ist Kaymer derzeit als 56. weit entfernt. Als bestes Ergebnis weist er den 26. Platz am British Open 2014 vor.

"Im Großen und Ganzen dennoch eine solide Runde". "Ich habe heute wirklich viele gute Schläge gemacht und den Ball sehr gut getroffen", sagte Kaymer dem Portal "Golf.de".

Für Kaymer verlief das Turnier nicht nach Wunsch. Jäger hatte am Sonntag hingegen schwer zu kämpfen und kam erst nach 79 Schlägen ins Clubhaus.

Der 32-Jährige aus Mettmann beendete den ersten Tag auf dem geteilten 45. Platz. "Es ist einfach nichts gelaufen, die Putts sind ebenfalls nicht gefallen", sagte Jäger.


BEMERKUNGEN