KXIP vs KKR Live Score

"Atari ist zurück im Hardware-Geschäft", das sagt zumindest der Geschäftsführer Fred Chesnais. Im Verlauf der E3 tauchte die Konsole in einem Teaser-Video auf. Nachdem Atari die letzte "richtige" Konsole mit wechselbaren Spielen unter dem Namen Jaguar im Jahr 1993 auf den Markt brachte und - auch vor mehr als 10 Jahren - mit der Flashback 1 und 2 eine Konsole mit eingebauten Retro-Spielen ähnlich der Nintendo Classic Mini auf den Markt brachte, hatte niemand mehr mit neuer Hardware aus dem Hause Atari gerechnet.

Ataris goldenen Jahre sind schon einige Zeit vorbei: Das Unternehmen wurde 1972 von Branchen-Urgestein Nolan Bushnell gegründet und gehört in den 1980er Jahren zum größten Hersteller von Videospielsystemen. Nachdem Atari im Jahr 2013 offiziell Insolvenz beantragt hat und von dem Franzosen Frédéric Chesnais durch einen Antrag auf Insolvenzschutz aufgekauft worden ist, konzentrierte sich das Unternehmen vornehmlich auf diverse Spieleumsetzungen für Smartphones und Tablets. Sie deuten auf ein edel anmutendes Äußeres der Ataribox genannten Konsole hin, bei der Holzelemente das Gehäuse zieren.

Gemäss Bericht wollte Chesnais keine Details preis geben. Die Konsole solle auf PC-Technologie basieren, ist alles, was man zu den Innereien des Geräts erfährt. Konkreter dazu werden will Atari erst zu einem späteren Zeitpunkt.


BEMERKUNGEN