KXIP vs KKR Live Score

Einer von Kohls Weggefährten, der frühere US-Präsident George H.W. Bush, würdigte den Alt-Bundeskanzler als "wahren Freund der Freiheit". "Wir verlieren mit Helmut Kohl einen großen Staatsmann, wahrhaftigen Europäer und den Kanzler der Einheit", erklärte der CDU-Politiker über den Kurznachrichtendienst Twitter. "Er war ein Ausnahmepolitiker" und "eine charakterstarke Persönlichkeit", fügte er hinzu.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Verdienste des mit 87 Jahren gestorbenen Altkanzlers Helmut Kohl für die Wiedervereinigung und den Zusammenhalt Europas gewürdigt. "Aber es wird nur schwierig sein, dass sie es schafft, Deutschland einen weiteren Moment purer Euphorie und glücklicher Unbeschwertheit zu schenken, wie das Land in der Einheit gefunden hat (.)".

So war Helmut Kohl in den letzten Jahren seines Lebens bereits eine Art lebendes Denkmal. "Wir trauern um einen großen Staatsmann - sein Werk wird Bestand haben", schrieb Steinmeier weiter. "Ohne Helmut Kohl gäbe es den Euro nicht", sagte Juncker. "Er war der Kanzler der Einheit und einer der größten und überzeugtesten Europäer". Vizekanzler Gabriel sprach von einem "wirklich großen Deutschen". Vor der Wiedervereinigung galt sein Engagement der Lebenskraft des freien Teiles der deutschen Hauptstadt, nach 1989 gehörte er zu den Baumeistern der Hauptstadt mit viel Fingerspitzengefühl und Durchsetzungskraft.

Helmut Kohls blaue Strickjacke, die er im Oktober 1990 bei seinem Besuch bei Gorbatschow im Kaukasus trug, hängt heute im Haus der Geschichte in Bonn. Helmut Kohl war ein großer Deutscher und ein großer Europäer. Er habe sich für Deutschland und Europa Verdienste erworben, die nicht vergessen würden.

International wurde dem Verstorbenen ebenfalls großer Respekt gezollt. Kohl habe eine Ära geprägt; sein Name stehe für immer in Verbindung mit einem der großartigsten Projekte der Nachkriegsgeschichte: der deutschen Wiedervereinigung. "Da war aber auch der politische Kämpfer in die eigene Partei hinein und der erbitterte Gegner der "Sozen", wie er zu sagen pflegte". Orban lobte in einem Nachruf Kohl als herausragenden Staatsmann: "Möge Gott dem Freund Ungarns, dem großen Alten Helmut Kohl gnädig sein".

Kohl regierte Deutschland von 1982 bis 1998 als Bundeskanzler - 16 Jahre, so lange wie bisher niemand vor und nach ihm. Als Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz hat er viele junge Gesichter in die CDU geholt. Er verkörpere "die europäische Idee wie wenige andere". "Mein besonderer Dank gilt seinem unermüdlichen Engagement für Versöhnung und das gute, vertrauensvolle und freundschaftliche Miteinander von nichtjüdischen und jüdischen Menschen in Deutschland", sagte sie am Freitag laut Mitteilung. Dort hatte Ende der 1980er Jahre eine abermalige Welle des Antisemitismus eingesetzt.


BEMERKUNGEN