Helmut Kohl starb am heutigen Freitag im Alter von 87 Jahren.

Im Gedenken an ihren langjährigen Vorsitzenden legte die CDU in ihrer Parteizentrale in Berlin ein Kondolenzbuch aus. In Rheinland-Pfalz wurden zudem die Flaggen vor den obersten Landesbehörden auf Halbmast gesetzt.

Die Junge Union rief Mitglieder aus ganz Deutschland dazu auf, sich am Samstagabend vor Kohls Wohnhaus in Ludwigshafen-Oggersheim zu einer Gedenkwache zu versammeln.

Sotschi - Der Deutsche Fußball-Bund hat nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl beim Weltverband beantragt, im ersten Spiel beim Confederations Cup in Russland mit Trauerflor auflaufen zu dürfen.

Unklar war zunächst, wann und wo es einen Staatsakt für Kohl geben wird.

Entscheidungen hierzu seien noch nicht gefallen, hieß es übereinstimmend aus dem Bundespräsidialamt und der rheinland-pfälzischen Staatskanzlei. Aktive und ehemalige Politiker aus aller Welt, die beiden großen deutschen Kirchen sowie der Papst und der Zentralrat der Juden in Deutschland würdigten Kohls politische Lebensleistung. Merkel hatte die Nachricht von Kohls Tod während ihrer Reise in Rom erreicht. Dort traf sie am Samstag Papst Franziskus.


BEMERKUNGEN