KXIP vs KKR Live Score

Die Feuerwehr München sucht einen Lebensretter per Facebook.

Am gestrigen Donnerstag (15.06.2017) am späten Nachmittag rettete ein unbekannter Jugendlicher einem zweijährigem Mädchen das Leben. Als sich Rettungskräfte bei dem Buben bedanken wollten, war er bereits verschwunden.

Das teilte die Feuerwehr in München auf ihrer Facebook-Seite mit.

Was war passiert? Eine Zweijährige stand am Ufer des Feldmochinger Sees, wo es leicht eine mit Kieselsteinen versetzte Böschung hinunter geht.

Laut Feuerwehr war das zweijährige Mädchen am Donnerstag auf einer Böschung mit Kieselsteinen ins Rutschen gekommen und ins Wasser gefallen. Der Jugendliche, der ihr Lebensretter wurde, stand in unmittelbarer Nähe und handelte sofort. Dort konnte sie von der heranstürmenden Mutter entgegen genommen werden. Das schnelle Handeln des jungen Mannes verhinderte Schlimmeres. Das Kind wurde noch am See von einem Kindernotarzt untersucht und anschließend zur Beobachtung in eine Münchner Kinderklinik gefahren. "Der Retter war mein 13 jähriger Sohn Florian!", postete sie unter den Aufruf der Freuerwehr. "Er würde sich wünschen, wenn mehr Leute hinschauen und genauso beherzt eingreifen würden", schrieb seine Mutter weiter.

Die Münchner Feuerwehr hat nach eigener Aussage die Mutter des 13-Jährigen mittlerweile kontaktiert und den Jugendlichen für Samstag zu einer Brotzeit in die Hauptfeuerwehrwache eingeladen.


BEMERKUNGEN