KXIP vs KKR Live Score

Der Betreiber besteht darauf, dass es sich nicht um "neue Risse" handele. Mit der Auswertung des Berichts hat das Umweltministerium die Staatliche Materialprüfungsanstalt Stuttgart (MPA) beauftragt.

Atomkraftgegner in Belgien und Deutschland kritisieren den Betrieb des Kernkraftwerks bei Huy seit Jahren als unsicher.

Wie der belgische Innenminister mitteilte, sind beim Schrott-Atomkraftwerk Tihange-2 nahe der deutschen Grenze bei Kontrollen am Hochdruckkessel mittels Ultraschalluntersuchungen insgesamt 70 weitere Risse entdeckt worden. Und auch das erst, nachdem ein Abgeordneter der Grünen im Belgischen Parlament von Innenminister Jan Jambon detaillierte Informationen verlangte.

Das belgische AKW Tihange 2 nahe Aachen gilt schon länger als Sicherheitsrisiko - hier sind Tausende Risse im Reaktordruckbehälter bekannt. Die zusätzlichen Risse habe man entdeckt, weil die Kamera bei der aktuellen Untersuchung anders positioniert worden sei als bei den vorherigen. Denn einige der 2014 bei der Inspektion von Tihange 2 entdeckten Haarrisse seien gar keine wirklichen Schäden, behauptet das belgische Innenministerium nach der neuen Kamera-Diagnose. Das Ergebnis der Prüfung insgesamt habe dazu geführt, dass die belgische Atomaufsicht keine Einwände gegen ein Wiederanfahren des Reaktors erhoben habe.

Die Grünen-Vorsitzende in Nordrhein-Westfalen, Mona Neubaur, forderte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zum Eingreifen auf: "Zum Schutz der Bevölkerung in NRW muss sie ihre Umweltministerin anweisen, sofort die Lieferung von Brennelementen aus Deutschland nach Tihange zu stoppen und mit der belgischen Regierung über Wege für die Abschaltung der Atomkraftwerke verhandeln". Diese Zahl sei mit der jüngsten Überprüfung auf 3219 gestiegen, errechnete die Organisation Nucléaire Stop. Wegen dieser Risse sei der Betrieb des Reaktors unverantwortlich, meinte der Verein.

Hat dir dieser Artikel gefallen?


BEMERKUNGEN