KXIP vs KKR Live Score

Beim deutschen Einzelhandels- und Touristikkonzern Rewe steht einem Insider zufolge ein Führungswechsel bevor. Der bisher im Vorstand für das nationale Supermarkt-Geschäft zuständige Lionel Souque soll 2019 an die Spitze aufrücken.

In Österreich ist Rewe mit Billa, Merkur, Penny, Adeg und Bipa sowie mit der Rewe Austria Touristik (u. a. mit den Reiseveranstaltermarken ITS Billa Reisen, Jahn Reisen) vertreten.

Bei Rewe werden die Weichen für die Nachfolge von Konzernchef Alain Caparros gestellt. Caparros wolle den 45-jährigen Souque dem Aufsichtsrat als Nachfolger vorschlagen, hieß es weiter. Stellvertretender Vorstandschef wird dann 2019 Jan Kunath, der derzeit das Diskont-Geschäft in Deutschland verantwortet. Rewe wollte die Berichte nicht kommentieren. Euro eingefahren, der Überschuss legte um 22 Prozent auf 383 Mio. Caparros werde seinen bis Ende 2018 laufenden Vertrag auch auf Wunsch des Aufsichtsrates erfüllen, hieß es in informierten Kreisen.

Es war knapp, aber noch rechtzeitig: Kurz bevor die Kaiser's-Käufer Edeka und Rewe am Freitag ihr Vertragswerk zur Übernahme der Berliner Filialen des Tengelmann-Konzerns zur Unterschriftsreife gebracht haben werden, konnte die Gewerkschaft Verdi auch die wichtigen Tarifverträge mit Rewe unter Dach und Fach bringen.

Der Konkurrent Edeka hatte die Supermarktkette Kaiser's Tengelmann eigentlich komplett übernehmen wollen und dafür auch eine Ministererlaubnis erhalten.

Die Tarifverträge sichern laut Verdi alle Arbeitsplätze bei Kaiser's Tengelmann in Berlin und Brandenburg.


BEMERKUNGEN