KXIP vs KKR Live Score

Wegen eines Falles von Vogelgrippe blieb der Tierpark am Dienstag geschlossen. Das Tropen-Aquarium hat jedoch wie gewohnt geöffnet. Die Tests des Friedrich-Loeffler-Instituts und der Amtstierärztin hätten ergebe, dass keine weiteren an dem Vogelgrippevirus H5N8 erkrankten Tiere unter den 20 getöteten Vögeln gefunden worden seien. Diese Regel gelte bis auf Weiteres, da auch in den kommenden Tagen weitere Proben genommen und ausgewertet würden.

Jetzt ist es doch passiert, alle Vorsichtsmaßnahmen haben es nicht verhindern können: Im Opel-Zoo in Kronberg gibt es einen Fall von Vogelgrippe.

In den vergangenen Tagen hatten bereits zwei Tierparks in Mecklenburg Vorpommern - Ueckermünde und Sassnitz - nach Vogelgrippe-Nachweisen vorläufig die Tore geschlossen.

Bis weitere Infektionsfälle ausgeschlossen werden könnten, bleibe der Tierpark geschlossen, sagte der Sprecher von Hamburgs Gesundheitsbehörde, Rico Schmidt. Auf den Kriseneinsatz sei der Tierpark jedoch gut vorbereitet: "Wir können die Tierarten in unterschiedlichen Einheiten unterbringen".

Ob nach den Funden Sperrgebiete ausgeweitet oder neu eingerichtet werden müssten, sei noch unklar. Auch wie das Virus in den Tierpark gelangt sei, müsse untersucht werden. Damit handelt es sich um den dritten bestätigte Fälle des Vogelgrippeerregers in Hessen. Der Fundort der Vögel war bisher immer im Osten der Stadt. Hunde und Katzen dürfen im gesamten Stadtgebiet nicht frei herumlaufen, damit sie nicht mit Kadavern toter Wildvögel in Kontakt kommen und den Erreger weiterverbreiten.

Für allgemeine Bürgeranfragen zum Thema Geflügelpest steht die Rufnummer 040-428 37 2222 weiterhin in der Zeit von Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr und am Freitag von 8 bis 15 Uhr zur Verfügung.


BEMERKUNGEN